Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in Sardinien

Sardinien hat tolle Strände, eine fantastische Küche und zahlreiche alte Ruinen. Sardinien ist die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und ein Naturreservat. Man gelangt schnell und einfach mit der Autofähre vom italienischen Festland zur Insel. Mit dem Auto ist die Insel ganz einfach zu erkunden. Die Fahrt vom nördlichsten zum südlichsten Punkt der Insel dauert ungefähr 5 Stunden und um von der West- zur Ostküste zu gelangen sollten Sie etwa 3 Stunden Fahrt einplanen. Wenn Sie daran interessiert sind die ganze Insel zu erkunden, dann buchen Sie doch am besten einen Mietwagen.

Sardinien lässt sich bequem mit dem Mietwagen erkunden. Reservieren Sie Ihren Mietwagen für Ihren Sardinienurlaub schon heute online und genießen Sie stressfreie Ferien.

Sardinien in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Sardinien ist eine der schönsten Inseln der Welt und bietet Ihnen Erholung pur. Die gesamte Insel ist ein Naturschutzgebiet und so finden Sie hier zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere.

Die Einheimischen

Die Sarden lieben Tradition und empfangen jeden Gast mit offenen Armen.

Das Wetter

Das Klima ist mediterran. Frühling und Herbst sind angenehm warm und im Sommer kann es heiß werden. Im Winter ist es meist mild.

Lokale Spezialitäten

Käse, Oliven und Meeresfrüchte. Egal was hier auf den Teller kommt, es ist frisch und einfach köstlich.

Die Stars

Über die Insel hinaus hat es noch kein Sardischer Star zu Promistatus geschafft. Aber die Insel zieht Prominente aus der ganzen Welt an, die hier gerne Urlaub machen.

Schon gewusst?

Ein altes sardisches Sprichwort lautet: „Furat chie venit da’e su mare“ - „Wer übers Meer kommt, will uns bestehlen“. Dieses Sprichwort nimmt Bezug auf die vielen Piraten, die Sardinien einst zu berauben versuchten.

Was andere über Sardinien sagen

„Das saubere Meer und die Strände mit ihrer landschaftlichen Vielfalt, das Landesinnere mit der wilden Natur und der archaischen Hirtenzivilisation, den Nuraghen, Feengrotten und Steinsetzungen machen den kleinen Kontinent zu einem beliebten Reiseziel für Entdecker. Wer sich heute aufmacht, Sardinien zu erkunden, wird reich belohnt.“ Süddeutsche.de

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Sardinien

Der Maddalena-Archipel liegt nur 48 Kilometer nördlich des Flughafens und ist eine Gruppe von über 60 Inseln, die aus dem strahlend blauen Meer ragen. Die größeren Inseln können Sie mit dem Auto befahren, zu den kleineren kommen Sie nur mit dem Boot.

Isola Rossa ist ein kleines Dorf, das versteckt an der Nordküste der Insel direkt am Golf von Asinara liegt. Es mag zwar klein sein, aber hier ist immer etwas los. Wenn sie gerne tauchen, dann ist dieser Ort mit seinem kristallklaren Wasser und seiner blühenden Unterwasserwelt genau das richtige für Sie. Auch die Strände laden zum Verweilen ein. Wenn Sie sich nur mäßig für die Unterwasserwelt interessieren, dann sollten sie einen Ausflug nach Asinara Island machen. Asinara Island war einst ein Gefängnis und ist heute das Zuhause Sardiniens weißer Esel.

Diese kleine mittelalterliche Stadt thront auf einem Felsvorsprung. Ursprünglich sollte Sie die Küste vor Eindringlingen verteidigen, aber heutzutage ist Sie ein friedlicher Rückzugsort für Urlauber. Sie sollten unbedingt den Markt besuchen, für den die einheimischen Frauen schon seit Jahrhunderten Körbe aus Binsen flechten. Der Markt bietet frischen Fisch, Obst und Gemüse, ideal für ein leckeres, selber zubereitetes Abendessen.

In der schönen kleinen Stadt Iglesias, die noch heute von Resten ihrer einstigen Stadtmauern umgeben ist, lädt die Altstadt zum Bummel ein. Die Stadt ist eine typische italienisch anmutende Stadt mit vielen Bauwerken, die von der Geschichte der Stadt erzählen. Der Dom stammt aus dem 13. Jahrhundert und lädt zu einer Besichtigung ein. Das Porta Sant'Antonio führt Sie auf einen Berg. Auf diesem Berg befindet sich die Ruine des Castello Salvaterra, und der Panoramablick über die Insel ist wunderbar.