Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in Puerto Rico

Während die schöne Karibikinsel den Amerikanern als 51. Bundesstaat gilt und ein häufig besuchtes Urlaubsziel ist, wird sie von deutschen Touristen langsam entdeckt. Christoph Columbus ging hier 1493 an Land und gab der Insel den Namen San Juan Bautista. Später wurde sie in Puerto Rico (reicher Hafen) umbenannt, doch der originale Name blieb in der Hauptstadt erhalten.

San Juan ist eine hübsche Stadt mit herrlich restaurierten Kolonialbauten und den berühmten Festungen im Hafen, die zum Weltkulturerbe zählen. Das moderne Stadtzentrum dagegen ist vom großen Bruder USA geprägt, so dass an jeder Ecke die üblichen US-Modeketten und Fast Food-Lokale zu finden sind.

Strandresorts gibt es viele auf der Insel, auch wer eine einsame Badebucht sucht, wird schnell fündig - oder nimmt das Boot auf eine der unbewohnten kleinen Inseln, die zu Puerto Rico gehören. Die internationale Surfer Szene trifft sich in Rincón. Ein schöner Ausflug in die Natur ist eine Tagesfahrt zum El Yunque National Forest.

Puerto Rico in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Puerto Rico hält das Erbe der Karibik hoch und gibt sich sonnig-lebhaft mit viel Latino-Temperament. In den US-Ferienzeiten ist hier viel los.

Die Einheimischen

Puerto-Ricaner sehen sich als stolze Amerikaner. Mit ihrer spanischen Vergangenheit verbindet sie außer der Sprache wenig.

Das Wetter

Zuverlässig karibisch: Sonne satt in einem eher feucht-schwülen Klima. Wie es sich für die USA gehört, werden Gebäude mit Klimaanlagen auf Kühlschranktemperatur reguliert. Jacke mitnehmen!

Lokale Spezialitäten

Wer McDonalds & Co. vermeiden will geht in die Panaderias. Der Brazo Gitano ist eine Art Berliner mit Mango- oder Guaven-Marmelade. Kräftige Hausmannskost bietet der Asopao, ein Eintopf mit Meeresfrüchten, Huhn oder Schwein.

Die Stars

Berühmtester Export der letzten Jahre war Popsänger Ricky Martin. Auch Benicio del Toro, Rosario Dawson und Jennifer Lopez haben puerto-ricanische Wurzeln.

Schon gewusst?

Der Hafen von Puerto Rico ist der zweitgrößte Hafen für Kreuzfahrtschiffe in der westlichen Hemisphäre nach Miami. Entsprechend überlaufen ist San Juan an manchen Tagen.

Was andere über Puerto Rico sagen

In Puerto Rico ziehen die Klänge einer Salsa-Live Band Besucher von nah und fern an.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Puerto Rico

Die Hauptattraktionen der Stadt sind die alten Hafenanlagen um die Festung El Morro und die Burg von San Cristóbal, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. Die malerische koloniale Altstadt lässt sich am besten bei einem gemütlichen Spaziergang entdecken. In der Kathedrale San Juan Bautista ist der spanische Eroberer Juan Ponce de León bestattet, der die Insel einst besiedelte. Im Palacio de Santa Catalina residiert der Gouverneur von Puerto Rico im ältesten Regierungsgebäude der Welt. Die ehemalige Festung wurde 1533 erbaut, um den Hafen zu schützen.

In Ponce, der zweitgrößten Stadt Puerto Ricos und „Perle des Südens", geht es beschaulich zu. Besucher lieben die koloniale Architektur der Stadt, die sich zum Beispiel in der Residenz Wiechers-Villaronga zeigt. Das Gebäude sieht aus wie eine riesige rosa-weiße Hochzeitstorte. Um die zentrale Plaza Las Delicias mit dem Löwenbrunnen gruppieren sich weitere schöne Gebäude wie die Kathedrale oder das Rathaus aus dem Jahr 1840. Im Castillo Serrellés ist eine interessante Ausstellung zur Produktion von Zuckerrohr und Rum untergebracht und vom Aussichtspunkt Cruceta del Vigía bietet sich ein schöner Blick über die Stadt.

Der Ort Fajado liegt an der Ostküste von Puerto Rico und ist mit dem Mietwagen über die PR3 Interstate in weniger als einer Stunde zu erreichen. Der Ort selbst hat einen hübschen Leuchtturm zu bieten, den Turm kann man hinaufsteigen. Berühmt ist vor allem der Las Cabezas de San Juan Naturpark. Hier befindet sich eine Bucht, die von fluoreszierenden Algen bevölkert wird. Werden sie bei einer Bootsfahrt im Dunkeln aufgescheucht, leuchtet das Wasser von unten - ein einzigartiges Erlebnis.

Der National Park hat die amüsante Ehre, der einzige Tropenwald der USA zu sein, da Puerto Rico zu den Vereinigten Staaten gezählt wird. Besucher können die schöne Landschaft am Fuße des 1065 Meter hohen El Toro mit dem Mietwagen erkunden oder sich einer geführten Wanderung anschließen. Im El Portal Rain Forest Center gibt es nicht nur viele Hintergrundinformationen zum Regenwald, sondern auch den „Canopy Walk", einen Holzpfad durch die Baumwipfel in 18 Meter Höhe.

Wo sich Amerikaner tummeln sind Vergnügungsparks nicht weit. Der größte Wasserpark der Karibik befindet sich daher auch wenig überraschend auf Puerto Rico. In Las Cascadas (bei Aguadilla, ca. 90 Minuten Fahrt mit dem Mietwagen ab San Juan) finden Familien zahlreiche Wasserrutschen, darunter "The Maze" (das Labyrinth), ein einmaliges Erlebnis. Wer es ruhiger mag, lässt sich im Reifen durch einen trägen Strom treiben.