Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in Polen

Deutschlands östlicher Nachbar hat sich seit dem Ende der Sowjetunion zum touristischen Shootingstar in Osteuropa entwickelt. Es ist nicht schwer zu verstehen, warum. Polen besitzt einzigartige Kulturschätze und einige der schönsten historischen Stadtkerne Europas. Dazu gehören zum Beispiel die Altstadt von Krakau, die Hafenstadt Danzig an der Ostsee oder die komplett neu aufgebaute historische Altstadt von Warschau, die im 2. Weltkrieg stark zerstört worden war.

Wer die Ruhe der Natur sucht, wird in der malerischen Seenlandschaft von Masuren fündig, in der Hohen Tantra im Süden oder an den Ostseestränden im Norden, die noch nicht so überlaufen sind wie in Deutschland. Polen ist nicht nur aufgrund der geografischen Nähe und der niedrigen Kosten ein lohnenswertes Reiseziel, Polen begeistert jeden Besucher.

Polen in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Herzlich, weltoffen und deftig. Hier wird Ihnen in den urigen Gaststuben so richtig warm ums Herz.

Die Einheimischen

Die jungen Polen sehen sich als Europäer und möchten auch so wahrgenommen werden.

Das Wetter

Das Wetter ist kontinentaleuropäisch geprägt und in etwa mit Deutschland zu vergleichen. Im Norden pfeift der Ostseewind, im Süden kann es im Winter heftig schneien.

Lokale Spezialitäten

Die polnische Küche ist deftig-kräftig und nicht von kulinarischen Höhenflügen geprägt. Eine beliebte Spezialität ist Bigos, ein Eintopf mit Kohl und Fleisch.

Die Stars

Fußballer sind Polens erfolgreichster Export und ab und zu auch in der Heimat anzutreffen. Der Ex-Kölner „Prinz Poldi“ Lukas Podolski kommt beispielsweise aus Gleiwitz und fährt öfter mal Heim.

Schon gewusst?

Der weltberühmte britische Autor Joseph Conrad, der unter seinem Künstlernamen u.a. die Klassiker „Das Herz der Finsternis" und „Lord Jim" schrieb, war Pole und hieß Józef Korzeniowski.

Was andere über Polen sagen

Polen mag Deutschlands nächster Nachbar sein, aber es wirkt für manche Deutsche doch noch fremd und exotisch.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Polen

Von allen historischen Orten in Polen ist Krakau der prächtigste – und damit auch meistbesuchte. Trotzdem lohnt sich die Fahrt mit dem Mietwagen in die Heimatstadt von Papst Johannes Paul II. Am bekanntesten Platz Rynek gruppieren sich einzigartig schöne Bauten wie die Marienkirche, die Tuchhallen und der Rathausturm. Hoch über der Weichsel thront die Wawel, die Residenz der polnischen Könige, und gleich nebenan die Kathedrale St. Stanislaus und Wenzel, in der viele Könige ihre letzte Ruhe fanden. Nur einen kurzen Abstecher mit dem Mietwagen entfernt liegen die historischen Salzminen von Wieliczka, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören.

Die Hauptstadt von Polen besticht durch ihren Mix aus Alt und Neu: Die nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaute historische Altstadt um den Marktplatz verzückt die Fans historischer Bauten, während die modernen Geschäftsviertel, Einkaufsstraßen und eine ausgesprochen lebendige Kultur- und Barszene am Abend für beste Unterhaltung sorgt (bitte parken Sie den Mietwagen und fahren günstig mit dem Taxi). Zu den größten Sehenswürdigkeiten gehören das wiederaufgebaute Königsschloss, der Palast unter dem Blechdach (der heißt wirklich so) und die Johanneskathedrale, die älteste Kirche von Warschau. Wer gut zu Fuß ist, kann den 10 Kilometer langen Königsweg entlang wandern.

Das Konzentrationslager beim Ort Oświeçim ist die bedeutendste Gedenkstätte Polens und erinnert an das Nazi-Regime und seine Opfer. Es umfasst die beiden Konzentrationslager (KZ) Auschwitz und Auschwitz-Birkenau, die beide besucht werden können. Das insgesamt 191 Hektar große Gelände gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist von Krakau aus mit dem Mietwagen in einer guten Stunde zu erreichen.

Im hohen Norden lockt die Hafenstadt Danzig, die einst zu den wohlhabenden Städten der baltischen Hanse gehörte. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören das Krantor am Hafen und die imposante Marienkirche. Von dort verläuft die Frauengasse zum Frauentor. Sehr schön ist der Lange Markt mit dem Grünen Tor und dem Rechtsstädtischen Rathaus. Ausflugsziele sind das bekannte Seebad Sopot an der Ostseeküste, nur wenige Kilometer westlich der Innenstadt und Malbork, eine Stunde Fahrt mit dem Mietwagen gen Süden. Dort befindet sich die imposante Marienburg des Teutonischen Ordens, die zum Weltkulturerbe zählt.

Das Naturschutzgebiet im Osten Polens gehört zu den wenigen noch verbliebenen echten Urwäldern Europas. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten leben bzw. wachsen in diesem Nationalpark, darunter wilde Wisente, Braunbären, Wölfe und Luchse. Berühmt sind auch die mächtigen Eichen, die Namen wie „Imperator des Nordens" tragen und über 35 Meter hoch werden. Wer eine Vorstellung davon bekommen will, wie Europa vor über 1000 Jahren einmal ausgesehen hat, sollte sich mit dem Mietwagen auf den Weg in diese Region an der weißrussischen Grenze machen.