Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in Luxemburg

Das beschauliche Großherzogtum wird von Touristen häufig übersehen und seine Hauptstadt als dröge Beamten- und Bankenstadt abgetan. Dies ist jedoch unfair, denn Luxemburg ist eine hübsche Stadt, umgeben von malerischer Natur. In Luxemburg treffen französische Lebensart und belgische Gemütlichkeit auf deutschen Pragmatismus und sorgen für eine ganz eigene Mischung. Wer weiß eigentlich schon, dass die Luxemburger ihre eigene Sprache haben und diese auch sorgfältig pflegen? Auch wenn Deutsch und Französisch die offiziellen Amtssprachen des kleinen Landes geworden sind, wird doch überall das einheimische Letzebuergisch gesprochen.

Da die großen Mächte Europas immer wieder begehrliche Finger nach Luxemburg ausstreckten, mauerte sich das Großherzogtum in eine dicke Festung ein, die heute noch das Stadtbild der Luxemburger Altstadt prägt. Trotzdem musste Luxemburg immer wieder territoriale Federn lassen, bis es beim Wiener Kongress 1815 seine heutigen Grenzen erhielt.

Heute ist aus dem verschlafenen Luxemburg eine wichtige Banken- und Wirtschaftsmetropole geworden und gewissermaßen das Singapur von Europa. Besucher finden in der malerischen Altstadt und in der umliegenden Hügellandschaft der Ardennen eine Vielfalt von Sehenswürdigkeiten.

Luxemburg in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Luxemburg mag klein sein aber dank seiner 1000 Jahren Geschichte bietet es viele kulturelle Sehenswürdigkeiten an.

Die Einheimischen

Die Luxemburger sind stolz auf ihre Selbstständigkeit und der Wahlspruch des Landes „Mir wëlle bleiwe wat mir sin“ heißt „wir wollen bleiben, was wir sind.“

Das Wetter

Kontinentaleuropäisches Klima mit warmen Sommern und viel Regen. Da Luxemburg im Hochland der Ardennen liegt, kann es im Winter häufig schneien und sehr kalt werden.

Lokale Spezialitäten

Die vielen französischen Restaurants in Luxemburg täuschen darüber hinweg, dass die luxemburgische Küche eher deutsch-bodenständig ist. Ein beliebter Snack sind Gromperekichelchen, eine Art Reibekuchen.

Die Stars

In Luxemburg sind höchstens Stars der Finanzwelt und Politiker anzutreffen. Sportfans kennen Andy Schleck, den luxemburgischen Radprofi, der 2010 die Tour de France gewann.

Schon gewusst?

Der Großherzog von Luxembourg (derzeit Henri) ist der letzte seiner Zunft: Außer Luxemburg gibt es in der ganzen Welt kein Großherzogtum mehr.

Was andere über Luxemburg sagen

"Kaum eine andere europäische Hauptstadt kann mit so beeindruckenden Kontrasten aufwarten wie Luxemburg. Im Laufe ihrer über tausendjährigen Geschichte entwickelte sich die Stadt vom “Lucilinburhuc”, dem Stammsitz Siegfrieds, des ersten Grafen von Luxemburg, zur prosperierenden Metropole." - Portal der Stadt Luxemburg

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Luxemburg

Die Luxemburger Innenstadt gehört komplett zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zu sehen gibt es unter anderem den großherzöglichen Palast, die mittelalterlichen Stadtmauern und die schöne Kathedrale von Notre Dame. Die wuchtigen Türme des Fort Thüngen, das auf luxemburgisch Dräi Eechelen (Drei Eicheln) genannt wird umgibt eine ältere Festung des französischen Baumeisters Vauban. Der Chemin de la Corniche, die sich an den Hängen der engen Flußtäler von Alzette und Pétrusse klammert, bietet einen schönen Ausblick über die Altstadt.

Wann immer die Luxemburger angegriffen wurden, verzogen sie sich in die Kasematten, ein Labyrinth aus Höhlen und Gängen, das in die Hügel der Altstadt gebuddelt wurde. Insgesamt legten die Luxemburger auf diese Art gut 23 km Gänge auf mehreren Ebenen an. Ein Teil der Bockkasematten und der Petruss-Kasematten kann heute besichtigt werden - die Wanderung durch die engen Gänge ist jedoch nichts für Klaustrophobiker.

Die zweimalige Kulturhauptstadt Europas besitzt eine Fülle von sehenswerten Museen. Sehr beliebt ist das Museum für Moderne Kunst, das architektonisch spektakulär in die dicken Mauern von Fort Thüngen eingebaut wurde. Als Bankenmetropole Europas verfügt Luxemburg dazu über ein durchaus sehenswertes Musée de la Banque, welches die Geschichte des Bankengeschäftes dokumentiert.

Auch jenseits der Stadt gibt es viel zu entdecken. Besucher sollten in Luxemburg ein Auto mieten und ins schöne Echternach fahren, das für die "Echternacher Springprozession" (jedes Jahr an Pfingsten) weltberühmt ist. Der Besuch lohnt sich aber auch an anderen Tagen um die schöne Basilika und Abtei des heiligen Willibrord, das Abteimuseum und das Informationszentrum zur Springprozession zu sehen.

Im Osten von Luxemburg und etwa 30 Minuten Fahrt mit dem Mietwagen entfernt liegt das schöne Vianden, ein kleines Städtchen, das für sein imposantes gut erhaltenes Schloss aus dem Mittelalter berühmt ist. Der französische Autor Victor Hugo lebte einst für drei Monate hier. Wer mit Kindern unterwegs ist, kann zudem das Puppen- und Spielzeugmuseum der Stadt besuchen. Mit einem Sessellift geht es hoch hinaus auf die Hügel, von denen sich ein toller Blick über Vianden und das Tal der Our bietet. Im benachbarten Diekirch erinnert das Museum für Militärgeschichte an die Ardennenoffensive im 2. Weltkrieg und die Schlacht an der Bulge.