Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in Lamezia Terme

Die Stadt Lamezia Terme ist das Tor zur süditalienischen Region Kalabrien, die sich in den letzten Jahren ihren rechtmäßigen Platz auf der touristischen Landkarte Italiens erobert hat. Der internationale Flughafen der Stadt macht die Anreise nach Kalabrien leicht. Lamezia Terme selbst - 1968 haben sich die Orte Nicastro, Sambiase und Sant'Eufemia Lamezia unter neuem Namen zusammengeschlossen - hat dem Besucher einiges mehr zu bieten, als nur schöne Strände.

Schon die Römer badeten in den heißen Quellen von Sambiase, während Nicastro zur Zeit der Kreuzzüge ein beliebter Zwischenstopp für Reisende ins Heilige Land war. Im Vergleich ist Sant'Eufemia Lamezia eine junge Stadt, die erst im 17. Jahrhundert erbaut wurde, nachdem ein starkes Erdbeben 1683 mehrere Dörfer an der Küste zerstörte.

Kalabrien ist viel zu schön, um nur an einem Strand zu liegen: Im Landesinneren finden sich wilde Hügel zum Wandern, Bergsteigen oder Mountainbiken. An den Küsten entdecken Besucher, die sich mit einem Mietwagen auf selbständige Erkundungstouren begeben, herrliche kleine Orte, in denen die Zeit still zu stehen scheint.

Lamezia Terme in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Wer erleben will, wie Italien in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts war, ist in Lamezia Terme goldrichtig. Die Zeit scheint hier langsamer als anderswo zu vergehen.

Die Einheimischen

Erwarten Sie von den Süditalienern, herzlich empfangen zu werden.

Das Wetter

Der Mezzogiorno, Italiens südliche Hälfte, ist für seine „unbarmherzige“ Sonne bekannt. Da macht Lamezia Terme keine Ausnahme.

Lokale Spezialitäten

Kalabrien mag es scharf. In den meisten Gerichten kommen peperoncini zum Einsatz, italienische Chilischoten. Als Delikatesse gelten süßliche rote Zwiebeln aus Tropea.

Die Stars

Die ärmste Region Italiens hat die berühmten Modedesigner Gianni und Donatella Versace hervorgebracht.

Schon gewusst?

Der Ort Scilla in der Nähe von Lamezia Terme ist benannt nach "Skylla und Charybdis" aus der Odyssee - zwei Seemonster, die an den beiden Küsten der Meerenge von Messina hausten.

Was andere über Lamezia Terme sagen

„Das angenehme Klima, die wunderschönen Farben des Meerwassers, die von Sandstränden unterbrochenen felsigen Küsten, die wilde, geheimnisvolle Landschaft, der deftige und unverfälschte Geschmack der heimischen Küche und die Zeugnisse der antiken Vergangenheit machen Kalabrien zu einem einzigartigen Landstrich" - Italienisches Fremdenverkehrsamt

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Lamezia Terme

Die größte Sehenswürdigkeit des Ortes ist die namensgebende Burg aus dem Mittelalter, von der noch einige Ruinen zu sehen sind. Der deutsche Staufer-König Heinrich VII., zugleich König von Sizilien, war hier eine Weile Gefangener. Sehenswert ist auch die schöne Abtei Sant'Eufemia, die der Normanne Robert Guiscard 1062 stiften ließ. Beide Bauten wurden durch das Erdbeben 1638 schwer beschädigt. Von der Burg aus hat man einen tollen Ausblick über Nicastro und das Meer.

Eine Spätfolge der Kreuzzüge ist die trutzige Bastion, die der spanische Regent Pedro de Toledo erbauen ließ. Der Malteserorden (in Deutschland auch als Johanniterorden bekannt) war einer der christlichen Ritterorden, die während der Kreuzzüge entstanden. Nach den Kreuzzügen ließen sich die Johanniter zunächst auf der griechischen Insel Rhodos nieder, ehe sie von den Osmanen vertrieben wurden. Der spanische König Karl V. stellte ihnen die Insel Malta als neue Heimat zur Verfügung. Die Bastionen in Kalabrien und Sizilien sorgten für zusätzlichen Schutz gegen den Erzfeind aus der Türkei.

Das Museum der Stadt ist im alten Dominikanerkloster untergebracht und zeigt die Geschichte von der Vorzeit bis ins Mittelalter. Ein Schwerpunkt liegt auf der hellenischen Siedlung Terina, die bis etwa 370 n.Chr. bestand und von der mehrere Fundstücke ausgestellt sind.

In Sambiase wurde auf Bestreben von Professor Umberto Zaffina der „Platz der Erinnerung" eingerichtet. Besucher können sich auf eine Zeitreise in ein vergangenes Kalabrien mit vielen alten Handwerks- und Haushaltsgeräten, Büchern und Bildern begeben und so die Geschichte des Ortes lebendig erleben.

Der Stadtstrand von Lamezia Terme ist über die SS18 leicht mit dem Mietwagen zu erreichen. Wer vor dem Abflug von Lamezia Terme einfach noch einmal einige Stunden am Strand verbringen will, findet hier Erholung. Ganz in der Nähe befand sich übrigens die hellenische Siedlung Terina, von der jedoch keine Spuren mehr sichtbar sind.

Die vier schönsten Ausflugsziele

In Kalabrien gibt es gleich drei schöne Nationalparks, die mit dem Mietwagen leicht von Lamezia Terme aus zu erreichen sind. Der nächstgelegene Nationalpark ist Sila, eine malerische Landschaft sanfter Täler, die von Flüssen durchzogen wird. Besucher können unterschiedlichen Themenrouten folgen, zum Beispiel dem „Pfad der verlorenen Fußspuren“, der uralten Eselsrouten folgt, oder einem Pfad, der zu alten Abteien und kleinen Kirchen führt. Für große Kinder gibt es den Abenteuerpark Silaventura und für kleinere den Eselspark L'asinello Silano.
Kalabrien ist reich an malerischen Badebuchten und endlosen Sandstränden. Besonders beliebt ist die Riviera dei Cedri, die Küste der Zitrusbäume, am thyrrhenischen Meer. Auf der Isola di Dino ging einst Homers Held Odysseus an Land. Heute können Schwimmer, Taucher und Bootsfahrer die Blaue Grotte erkunden. Badeorte wie Praia a Mare und Pizzo bieten alles, was das Urlauberherz begehrt: Eine große Auswahl an Hotels für jeden Geldbeutel, Restaurants, die köstliche kalabrische Gerichte servieren, und Wassersportmöglichkeiten. Mit dem Mietwagen liegt Praia a Mare von Lamezia Terme aus nur 30 Minuten Fahrt entfernt.
Eine Schönheit unter den Badeorten ist Tropea, das an einen steilen Felshang gebaut wurde. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die normannische Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert, die Franziskanerabtei und die letzten Reste der 1876 zerstörten Burg. Einen hübschen Anblick bietet die Kirche auf der winzigen vorgelagerten Isola Bella. Wer seine Geschmacksnerven testen möchte, kauft in der Gelateria Tonino „Gelato alla Cipolla" - hergestellt aus der süßen Tropea-Zwiebel - oder „Gelato Njuda" - mit der bekannten Salami aus dem Ort Njuda.
Die größte Stadt Kalabriens ist ein gutes Ausflugsziel für Kulturfreunde, die mehr wollen als nur am Strand zu liegen. Mit dem Mietwagen sind es etwa anderthalb Stunden Fahrt von Lamezia Terme. Zu sehen gibt es historische Bauten wie die Kathedrale (Basilica) oder moderne Architektur an der restaurierten Hafenpromenade. Im Museo Nazionale della Magna Grecia sind Fundstücke aus der Frühzeit zu sehen. Der größte Stolz des Museums sind die beiden lebensgroßen nackten Bronzekrieger aus dem 4. Jahrhundert v.Chr., die 1972 zufällig aus dem Meer gefischt wurden.

Warum Lamezia Terme?

Endlose Strände, die nicht überlaufen sind, romantische kleine Dörfer und unberührte Natur.