Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in Jamaika

Der sonnenverwöhnte Inselstaat Jamaika in der Karibik begeistert Touristen mit einer einmalig schönen Landschaft, exotischen Pflanzen und seiner unvergleichlich lebendigen Kultur. Schon 1900 kamen die ersten Urlauber auf die südlich von Kuba gelegene Insel, die zu der Zeit noch eine Britische Kolonie war und sich 1962 ihre Unabhängigkeit zurückholte.

Vor allem die Musikszene mit ihrem berühmten Vertreter Bob Marley und die religiöse Gemeinschaft der Rastafaris haben das Bild von Jamaika weltweit geprägt. Heute ist Jamaika ein perfekter Erholungsort. Musiker und quirlige Straßenhändler sorgen für viel Stimmung an den Stränden und bei durchschnittlichen Temperaturen von 30 Grad macht ein erfrischendes Bad im Karibischen Meer am meisten Spaß.

Sowohl in der Kultur von Jamaika als auch in der regionalen Küche kommen Einflüsse aus Europa, Asien und den USA zusammen. Diese hitzige Mischung sorgt für hervorragende Gerichte wie Salzwasserfische, leckeres Geflügel oder Ziege. Dabei wird das Fleisch meistens in exotischen, feurigen Marinaden eingelegt und über offenem Feuer gebraten. Auch erntefrische Mangos und weitere frische Speisen können auf Jamaika genossen werden.

Jamaika ist viel zu schade, um nur am Strand zu liegen. Urlauber sollten sich einen Mietwagen nehmen und die einzigartige Natur im Inneren der Insel sowie die lebhaften Orte erkunden.

Jamaika in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Lässigkeit beherrscht die Insel - kein Wunder, bei der tropischen Schwüle. Hektik ist ein Fremdwort.

Die Einheimischen

Die Jamaikaner sind lässig, fröhlich und freundlich. Die Bevölkerung ist sehr jung und die Insel zeichnet sich gerade deshalb durch eine lebendige Musikszene und ein entspanntes Ambiente aus.

Das Wetter

Der Wintermantel darf zuhause bleiben! Bei durchschnittlichen Temperaturen von 30 bis 33 Grad ist es hier immer warm. Während der Hurrikansaison zwischen Mai und November kann es häufig regnen - und auch stürmen.

Lokale Spezialitäten

Feurige Gewürze, frisches Obst wie die Ackee, leckerer Salzfisch und köstlich mariniertes, auf dem offenen Feuer gebratenes Fleisch gehören in die traditionelle Küche von Jamaika. Das jamaikanische „Jerk Chicken" hat in den letzten Jahren seinen Siegeszug um die Welt angetreten.

Die Stars

Jamaikas bekanntester Sohn ist Reggae-Legende Bob Marley, dessen Sohn Ziggy noch immer auf Jamaika lebt und mit seinen Geschwistern die Band Ziggy Marley & The Melody Makers bildet. Wer Glück hat, bekommt sie bei einem Konzert in Kingston live zu hören. Auf dem Weg zur lebenden Legende ist der jamaikanische Ausnahmeläufer Usain Bolt, der auf der Insel lebt und trainiert.

Schon gewusst?

Die religiöse Gruppe der Rastafaris besteht seit den 1930er-Jahren und wurde ursprünglich als eine Glaubensgemeinschaft von afrikanischen Sklaven gegründet. Die Mitglieder lehnen Alkohol und Tabak strikt ab und prägen mit ihren Dreadlocks das Bild Jamaikas nachhaltig.

Was andere über Jamaika sagen

„Soon come" ist der Lieblingsausspruch der Jamaikaner und drückt ihre Lebenseinstellung aus. Nicht immer funktioniert alles mit der Präzision, wie wir es von daheim gewohnt sind." - Marco Polo Reiseführer

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Jamaika

Die quirlige Hauptstadt von Jamaika liegt im Südosten des Inselstaates und wurde auf den Ruinen des zuvor von einem Erdbeben zerstörten Port Royal erbaut. Port Royal war vor allem im 17. Jahrhundert ein legendäres Piratennest, von dem leider kaum noch etwas zu sehen ist. Ein Museum hat Erinnerungen festgehalten. Musikliebhaber zieht es natürlich zum Bob Marley Museum, das in seinem ehemaligen Wohnhaus in der Hope Road untergebracht ist. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Hope Botanical Gardens und die National Gallery of Jamaica.

Von der ganzen Insel aus sind die Blue Mountains leicht mit einem Mietwagen zu erreichen. Die Hänge sind ganzjährig schneefrei und dicht bewaldet. In den tiefer gelegenen Hängen wird die exklusive Kaffeesorte „Jamaica Blue Mountain“ angebaut. Wer gut zu Fuß ist, kann auf bis zu 2.256 Meter hochsteigen und von dort das herrliche Panorama über die umgebende Landschaft genießen.

Ian Fleming, Schöpfer des weltweit berühmtesten Agenten James Bond, ließ Mitte der 1940er-Jahre einen charmanten Bungalow in Oracabessa im Norden Jamaikas errichten. Hier entstanden auch einige der beliebten Romane, so zum Beispiel „Casino Royal“. Heute ist das Haus des verstorbenen Schriftstellers ein beliebtes Ziel für Besucher, in dem auch oft Konzerte und Vorlesungen stattfinden.

Die Stadt ist die älteste Siedlung Jamaikas und wurde 1494 von Christoph Columbus entdeckt. Auch Musiklegende Bob Marley erblickte in Saint Ann’s Bay das Licht der Welt. Sein Mausoleum ist heute eine beliebte Pilgerstätte für Fans aus der ganzen Welt. Von Urlaubsorten wie Ocho Rios und Montego Bay ist Saint Ann's Bay leicht über die Küstenstraße mit dem Mietwagen zu erreichen.

Jamaika ist bekannt für wunderschöne Badeorte, zu denen das bekannte Negril mit seinem über sechs Kilometer langen Sandstrand gehört. Das kristallklare Meereswasser in der Bucht von Negril ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Abends treffen sich alle zu einem überteuerten Sundowner in Rick's Café, das spektakulär auf einem Felsvorsprung liegt. Besonders Mutige können hier von den Klippen ins Meer springen.