Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in Indien

Indien ist eines der größten, lebendigsten und faszinierendsten Länder der Welt. Reichtum und Armut leben dicht an dicht und Erstbesucher werden von der Vielzahl der Eindrücke Indiens schier überwältigt. Die Menschenmassen und das Chaos indischer Megastädte wie Mumbai und Kalkutta sind faszinierend. Menschleere Einsamkeit bieten die Wüsten von Rajasthan ebenso wie der Anblick der schneebedeckten Gipfel des Himalaya.

Im Süden warten tropische Paradiese wie Kerala und die weltbekannten Strände von Goa auf Besucher. Keine große Vorstellung braucht der Taj Mahal, das wohl berühmteste Monument der Liebe, ein Gebäude von unvergleichlicher Schönheit und Symmetrie. Wunderschöne Maharajah-Paläste zeugen vom ehemaligen Glanz der Herrscher, während die heilige Stadt Varanasi am Ganges von der tiefen Religiosität der Hindus erzählt.

Eine lebendige Kultur, die heute von der glitzernden Traumfabrik Bollywood in alle Welt exportiert wird, köstliche Gerichte mit aromatischen Currys und dem allgegenwärtigen Chai, wunderschöne Stoffe, die zu klassischen Saris verarbeitet werden, heilige Kühe auf den Straßen der Städte, Hightech in Bangalore: Dies alles und noch viel mehr ist der faszinierende Subkontinent Indien. Die Entdeckung lohnt sich für jeden Besucher!

Indien in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Quirlig, laut, warmherzig und chaotisch: Indien ist ein lebendiges Land. Wer Entspannung sucht, kann die spannenden Landschaften vom schneebedeckten Himalaya bis zu den tropischen Backwaters von Kerala im Süden aufsuchen und Ruhe finden.

Die Einheimischen

Mit mehr als 1,000,000,000 Einwohner hat Indien die zweitgrößte Bevölkerung der Welt.

Das Wetter

In Indien herrscht ein subtropisches Kontinentalklima. Die Temperaturen schwanken zwischen 10 Grad im Winter und 50 Grad im schwülen Hochsommer. In den Hochlagen des Nordens kann es im Winter frieren und schneien, während es im tropischen Süden durchgängig heiß ist.

Lokale Spezialitäten

Bekannt ist die indische Küche auch hierzulande durch ihre leckeren Currys, Reis und Brot. Doch aufgepasst: Die original indische Küche ist sehr viel schärfer, als man es in Deutschland gewöhnt ist.

Die Stars

Bollywood-Stars wie Shah Rukh Khan und Aishwarya Rai sind längst auch im Westen berühmt. Sie tummeln sich natürlich in Mumbai, der Traumfabrik Indiens, abgeschottet in Villenvierteln und lassen sich höchstens einmal in den teuersten Restaurants und Nachtclubs der Stadt sehen.

Schon gewusst?

Die Landessprache in Indien ist Hindi. Innerhalb des Landes gibt es geschätzt rund 800 Dialekte, so dass die Verständigung zwischen Indern aus dem Norden mit Indern aus dem Süden oft auf Englisch stattfindet.

Was andere über Indien sagen

„Wer einmal nicht nur mit den Augen, sondern mit der Seele in Indien gewesen ist, dem bleibt es ein Heimwehland" - Hermann Hesse

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Indien

Das weltweit bekannte Taj Mahal befindet sich im nordindischen Agra und ist von Delhi aus mit dem Mietwagen im Rahmen einer Tagesfahrt zu erreichen. Der prächtige, vollkommen symmetrische Bau aus schneeweißem Marmor begeistert täglich viele tausend Besucher aus aller Welt und gehört zumWeltkulturerbe der UNESCO. Im 17. Jahrhundert ließ der indische Großmogul Shah Jahan das imposante Gebäude für seine verstorbene Frau Mumtaz Mahal errichten, deren Grabstätte im Inneren des Taj Mahal heute noch besucht werden kann.

Die Stadt Udaipur mit ihrem wunderschönen Palast ist der beste Ausgangspunkt für Rundreisen durch den Wüstenstaat Rajasthan mit seinen prächtigen Burgen und Palästen. Nach der Besichtigung Udaipurs sollte man zur „Blaue Stadt" Jodhpur mit ihrer atemberaubenden und ebenso geschichtsträchtigen Festungsanlage Meherangarh fahren. Zuletzt geht es nach Jaipur, der „Pink City" mit dem Palast der Winde und dem Jantar Mantar, dem Planetarium von Maharajah Jai Singh aus dem 18. Jahrhundert. Mit dem Mietwagen kann man auch einen Ausflug zum berühmten Fort Amber unternehmen.

In der indischen Megacity leben rund 18 Millionen Menschen. Besonders eindrucksvoll sind die vielen Gebäude im Zentrum der Stadt, die auf die britische Kolonialzeit zurückgehen, als Mumbai noch Bombay hieß: Zwei spektakuläre Sehenswürdigkeiten sind das prunkvolle Bahnhofsgebäude des Chhatrapati Shivaji Terminus, sowie die bezaubernde Insel Elephanta mit ihren historischen Höhlen. Beide Denkmäler stehen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Heute gilt Mumbai als wirtschaftlich stärkste Stadt Indiens mit einer lebhaften westlich orientierten Kultur.

Im Norden Indiens beginnt der beeindruckende Himalaya, der auch das „Dach der Welt" genannt wird. Wer die Region ausführlich erkunden will, sollte ein Auto mieten und damit zu einer der beliebten Hill Stations wie Manali oder Shimla fahren, die ehemalige Sommerhauptstadt der Briten. Sehr bekannt ist auch Dharamsala, die Exilheimat des tibetischen Dalai Lama.

Kerala, das „Land der Kokospalmen” liegt im Südwesten Indiens am Arabischen Meer. Besonders eindrucksvoll sind die zahlreichen Seen, Lagunen und Wasserstraßen, die als „Backwaters" bekannt sind.