Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in England

Die exzentrische britische Insel im Westen Europas ist ein beliebtes Reiseziel für Urlauber vom Kontinent. England macht dabei den geografisch größten Teil des Vereinigten Königreiches aus und beeindruckt mit vielfältigen Landschaften von den sonnigen Küsten Cornwalls im Südwesten bis zum malerischen Lake District im hohen Norden. Dazwischen befinden sich berühmte geschichtsträchtige Orte wie die Universitätsstädte Oxford und Cambridge, der mondäne Kurort Bath, die alte Wikingerstadt York und die großen Industriestädte des Nordens, Liverpool und Manchester, die sich längst als Kulturstädte neu erfunden haben.

Naturfreunde finden zahlreiche Wanderwege in landschaftlich herrlichen Regionen wie den Cotswolds, in denen beschauliche Bed & Breakfast-Unterkünfte auf Gäste warten und gemütliche Pubs landestypische Kost wie Shepherd's Pie und die berühmten Fish & Chips servieren. Die Badeorte der Küste haben heute einen leicht verfallenen Charme, der ihnen eine ganz besondere Atmosphäre verleiht, egal ob die Fischerdörfer von Cornwall, das sonnige Torquay in Devon oder das quirlinge Brighton, die "Badewanne Londons".

Überhaupt London. Kein Weg führt in England an der Metropole im Südosten vorbei, die das wirtschaftliche und kulturelle Herz der Insel darstellt. Eine einzigartige kulturelle Landschaft, zahllose Monumente und das ewig junge Flair von Swinging London machen den Reiz dieser Stadt aus.

England in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Die multikulturelle Metropole London ist eine der aufregendsten Städte der Welt und reißt jeden Besucher mit. Auf dem Land dagegen sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht - hier ist „Merry Old England" noch so urtümlich wie es das Klischee auf dem Kontinent erwarten lässt.

Die Einheimischen

Die frühere britische Steifheit und Höflichkeit ist unter der jüngeren Generation nicht mehr weit verbreitet. Die Älteren seufzen und verschanzen sich hinter fiktiven Traumwelten der „guten, alten Zeit" wie der unglaublich erfolgreichen TV-Serien Downton Abbey und Call the Midwife.

Das Wetter

Das englische Wetter ist legendär - für seine Wechselhaftigkeit. Wer morgens bei strahlendem Sonnenschein losgeht, wird mittags vom Regen überrascht, ehe ein Sturm die Wolken fortbläst und abends wieder die Sonne scheint. Der Regenschirm sollte immer dabei sein.

Lokale Spezialitäten

Der indische Import Chicken Tikka Masala hat die guten alte Fish & Chips als Nationalgericht abgelöst. Starköche wie Jamie Oliver und Gordon Ramsey versuchen den Engländern gesunde leichte Kost nahezubringen - mit wenig Erfolg.

Die Stars

Die größte Stardichte weist natürlich London auf, wo die angesagten In-Clubs schneller wechseln als das Wetter. Die unaufgeregteste Art Stars zu sehen ist die Theaterbühne. Von Kevin Spacey über Jude Law bis Kiera Knightley geben sich regelmäßig Weltstars die Klinke in die Hand.

Schon gewusst?

Das britische Empire umfasste einst die halbe Welt, von Kanada bis Neuseeland. Daher hieß es auch „Das Weltreich in dem die Sonne niemals untergeht". Zur Kolonialzeit führte England zahllose Kriege. Der kürzeste wurde 1896 gegen die ostafrikanische Insel Sansibar geführt und war nach 38 Minuten beendet.

Was andere über England sagen

„Die Briten sind etwas Besonderes. Die Welt weiß das. Tief drinnen wissen wir es auch. Dies ist die großartigste Nation der Welt" - Ex-Premierminister Tony Blair wurde vom Patriotismus beflügelt.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in England

Alle Sehenswürdigkeiten der britischen Hauptstadt aufzuzählen, würde Bücher füllen. Erstbesucher zieht es in der Regel zum Tower, dem mittelalterlichen Wohnsitz der englischen Könige, der später als Gefängnis diente, zum Buckingham Palace, dem Sitz von Queen Elizabeth II. und zu den beiden großen Kirchen St.Paul's Cathedral und Westminster Abbey. Eine Fahrt mit dem Riesenrad „London Eye" ist ein unvergessliches Erlebnis. Zahllose Museen warten auf Besucher - besonders lohnenswert sind das British Museum mit den Schätzen der Weltgeschichte, das Victoria & Albert Museum und die National Gallery am Trafalgar Square. Abends brodelt das Leben der Stadt in den Vierteln Soho und Covent Garden rund um Piccadilly Circus und Leicester Square.

Der weltberühmte Steinkreis von Stonehenge aus dem Neolithikum ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Vermutlich wurde er zwischen 2400 und 2200 vor Chr. errichtet, doch zu welchem Zweck ist bis heute ungeklärt. Besucher sollten sich ein Auto mieten um damit nicht nur Stonehenge zu besuchen, sondern auch die schöne Stadt Salisbury nur 13 km entfernt. In der Kathedrale wird eine der wenigen noch existierenden Kopien der Magna Carta aufbewahrt.

Wo heiße Quellen aus dem Boden blubbern, waren die Römer zu finden. Das gilt auch für den Kurort Bath in Somerset, den die Römer um 60 nach Chr. als Aqua Sulis gründeten. Berühmt wurde Bath jedoch vor allem als Sommerhauptstadt der Regency-Epoche, die von Schriftstellern wie Jane Austen scharfzüngig festgehalten wurde. Heute ist Bath einer der meistbesuchten Orte Englands und Weltkulturerbe der UNESCO. Zu sehen gibt es die alten römischen Bäder, die Kathedrale und die vielen prächtigen Bauten der Regency. Mit dem Mietwagen ist Bath etwa drei Stunden Fahrt von London entfernt.

Am westlichsten Zipfel Englands liegt die wunderschöne Grafschaft Cornwall, die in Deutschland vor allem durch die Romane von Rosamunde Pilcher bekannt ist. Herrliche Küstendörfer wie St. Ives, Newquay und Penzance locken die Sommerurlauber an die malerischen Strände.

Die historisch bedeutsamste Stadt des Nordens wurde 71 nach Chr. von den Römern gegründet und im Mittelalter von den Wikingern besiedelt, die ihr den Namen Jorvik gaben. Das Jorvik Viking Center schildert sehr anschaulich diese Epoche. Die größte Sehenswürdigkeit ist die prächtige Kathedrale und die nahegelegene mittelalterliche Straße „The Shambles".