Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in Chile

Die größte Attraktion des südamerikanischen Landes mag eine Insel 3700 Kilometer vom Festland entfernt sein, doch ein Besuch in Chile lohnt sich auch sonst. Vor allem Outdoor-Sportler und Naturliebhaber kommen in Scharen um die vielfältige Landschaft zu erkunden: Von der heiß-trockenen Atacama Wüste im Norden bis zu den schneebedeckten Fjorden Patagoniens im Süden erstreckt sich Chile über eine Länge von 4270 Kilometern. Dabei ist das Land im Durchschnitt nur 175 Kilometer breit. Dies macht Chile zu einem idealen Ziel für eine Rundreise mit dem Mietwagen: Es geht fast immer nur in Richtung Norden oder Süden.

Die größten Städte des Landes befinden sich in der Mitte, darunter die lebendige Hauptstadt Santiago de Chile, das malerische Valparaíso mit seiner bekannten Altstadt und das schöne Seebad Viña del Mar, das auch „Die Gartenstadt" genannt wird. In der gleichen Region liegt auch das Resort San Alfonso del Mar, das mit dem größten Swimming Pool der Welt beeindruckt: Der Pool ist einen Kilometer lang und fasst 250 Millionen Liter Wasser.

Doch was wäre Chile ohne seinen größten Schatz, die Osterinsel mit ihren mysteriösen riesigen Steinfiguren? Ein Abstecher dorthin macht die Reise erst vollständig.

Chile in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Wunderschöne Küstenstädte wie Valparaíso, Vina del Mar und Valdivia verbreiten mediterranes entspanntes Lebensgefühl. Chile ist der lässige Cousin Brasiliens und des feurigen Argentinien.

Die Einheimischen

Chile ist stärker von den indianischen Ureinwohnern geprägt als die Nachbarländer. Die Chilenen sind stolz auf ihre uralte Kultur und teilen sie gerne mit ausländischen Besuchern.

Das Wetter

Chile erstreckt sich über eine Nord-Süd-Ausdehnung von über 4000 Kilometern und umschließt mehrere Klimazonen. In der Atacama-Wüste ist es ganzjährig extrem heiß, in Feuerland leben glückliche Pinguine. In der Mitte, in der die großen Städte liegen, ist es mediterran-angenehm.

Lokale Spezialitäten

Die deutschen Auswanderer haben starke Spuren in der chilenischen Küche hinterlassen. Einheimische Hausmannskost bietet die Cazuela, ein Eintopf mit Huhn, Kartoffeln, Kürbissen und vielen anderen Zutaten. Königin des chilenischen Fastfoods ist die Empanada, eine Teigtasche, die mit unterschiedlichen Füllungen angeboten wird.

Die Stars

Dünn gesät. Die größten Medienstars der letzten Jahre waren die chilenischen Bergbauarbeiter, die in einer spektakulären Aktion nach 10 Tagen aus einer eingestürzten Mine gerettet wurden. Weltweit bekannt sind Autoren wie Isabel Allende und Nobelpreisträger Pablo Neruda.

Schon gewusst?

Chiles Geografie bietet einige Superlative: Die Atacama-Wüste ist der trockenste Ort der Welt. In einigen Teilen hat es seit 40 Jahren nicht geregnet. Punta Arenas ist die südlichste Stadt der Welt. Mit insgesamt 6500 Kilometern (bis in die Antarktis) besitzt Chile die längste Küstenlinie der Welt.

Was andere über Chile sagen

„Wer die chilenischen Wälder nicht kennt, kennt den Planeten nicht" - Chiles größter Literat Pablo Neruda

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Chile

Eine Rundreise beginnt fast immer in der Hauptstadt, deren internationaler Flughafen das Tor zu Chile ist. Hier kann direkt bei der Partner-Autovermietung ein Leihwagen abgeholt werden, um die Region ausführlich zu erkunden. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt gehören der Präsidentenpalast Palacio de la Moneda und die Kathedrale am historischen Plaza de Armas, dem kolonialen Herz der Stadt. In der Casa Colorada aus dem Jahr 1769 ist heute das Museum für Stadtgeschichte untergebracht.

Santiago mag die Hauptstadt sein, doch Valparaíso ist die schönste Stadt des Landes, deren historische Altstadt zum Weltkulturerbe zählt. Eine besondere Attraktion sind die 16 noch erhaltenen Ascensores, kleine Bergbahnen, die die auf Hügeln erbaute Stadt begehbar machen. Gewissermaßen eine Vorstadt von Valparaíso und leicht mit dem Mietwagen zu erreichen, ist das schöne Seebad Viña del Mar mit seinen vielen Parks, historischen Villen und Stränden.

Als Zona Austral wird der chilenische Teil Patagoniens bezeichnet, der das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen lässt. Eine prächtige Landschaft mit tiefblauen Seen, endlosen grünen Wiesen und schneebedeckten Bergen lädt zum Wandern, Mountainbiken oder Kanu fahren ein. Ein Mietwagen ist jedoch unbedingt notwendig um die weitläufige Landschaft mit ihren vielen Nationalparks in Ruhe zu erkunden.

Die Atacama Wüste im Norden von Chile gilt als die trockenste Region der Erde. Pro Jahr fällt hier exakt ein Millimeter Niederschlag. Kein Wunder, dass in der Gegend schon häufiger Science Fiction-Filme gedreht wurden, in denen die Atacama Wüste den Mars doubelte. Während es nur wenige feste Siedlungen gibt, die vom Abbau von Salpeter, Kupfer und anderen Mineralien leben, zieht die Atacama Wüste zahllose Touristen an, die die einzigartige Landschaft erleben wollen. Sportler toben sich beim Sandboarding aus, eine Art Snowboarding durch die Dünen.

Die Osterinsel Rapa Nui liegt zwar 3700 Kilometer vom Festland entfernt, gehört aber seit 1888 zu Chile. Die Insel ist berühmt für die Moai, riesige steinerne Figuren, die überall auf der Insel verstreut sind. Sie wurden von den Rapa Nui, den polynesischen Ureinwohnern der Insel geschaffen und sind bis zu 10 Meter hoch. Der internationale Flughafen der Insel wird von Santiago de Chile und von Papeete (Tahiti) angeflogen. An der Station der Autovermietung warten Autos und Jeeps, mit denen die Insel erkundet werden kann.