Einfache Stornierung
Keine Kartengebühren
Kompetenter Kundenservice

Autovermietung in Antigua

Die kleine Karibikinsel Antigua ist ein Urlaubsparadies wie aus dem Bilderbuch: Endlose schneeweiße Sandstrände säumen das tiefblaue karibische Meer, während sich die Kokospalmen sanft in der Brise wiegen. Wer nach Antigua kommt, sucht Ruhe und Erholung. Politisch bildet die Insel eine Einheit mit der Nachbarinsel Barbuda. Beide werden von einem Präsidenten regiert und treten international als "Antigua and Barbuda" auf. Während Antigua jedoch touristisch gut entwickelt ist und über einen Flughafen, Yachthäfen und zahlreiche Resorts verfügt, geht es auf Barbuda ruhiger zu.

Antigua war lange Zeit eine britische Kolonie und noch heute ist die Insel stark von Großbritannien geprägt. So gehört Antigua zu den erfolgreichsten Nationen im Cricket-Spiel und Golfplätze sind in großer Zahl vorhanden. Viele Besucher kommen mit Kreuzfahrtschiffen oder mit der eigenen Yacht zu einem Abstecher nach Antigua, doch es lohnt sich, mehrere Tage zu verweilen und mit einem Mietwagen die Sehenswürdigkeiten der Insel zu erkunden.

Zu den berühmtesten Bewohnern Antiguas gehört der britische Seeheld Lord Nelson, der mehrere Jahre auf der Insel stationiert war. Heute besitzen u.a. der italienische Designer Giorgio Armani, Ex-Premierminister Silvio Berlusconi und Rockstar Eric Clapton Anwesen auf Antigua.

Antigua in 60 Sekunden

Die Atmosphäre

Antigua hat Geld und zeigt dies auch. In den Häfen schaukeln Yachten, die pro Stück mehrere Millionen Dollar gekostet haben und in den Restaurants wird Champagner zum Hummer serviert.

Die Einheimischen

"No problem, mon" - Die Einheimischen haben sich mit den gutbetuchten Besuchern arrangiert und wissen gut von ihnen zu leben.

Das Wetter

Wir sind in der Karibik. Ein Wölkchen am Himmel bedeutet den Durchzug eines Schlechtwettergebietes. Die Hurrikansaison von Mai bis Oktober sollte man meiden.

Lokale Spezialitäten

In den Topf kommt alles, was im Meer schwimmt und krabbelt, serviert mit köstlichen Tropenfrüchten. Allgegenwärtig sind lambi (Muschelschnecken), Krebse und Langusten.

Die Stars

Viele Promis haben auf Antigua einen Rückzugsort gefunden, an dem sie in Ruhe gelassen werden. Eric Clapton lebt bei English Harbour in einer prächtigen Villa und auch Ex-James Bond Timothy Dalton hat hier sein Paradies gefunden.

Schon gewusst?

Der große englische Seeheld Horatio Nelson, nach dem heute "Nelson's Dockyard" in English Harbour benannt ist, war zu Lebzeiten ausgesprochen unpopulär als er auf Antigua residierte: Er verbot den englischen Zuckerbaronen den Handel mit den abtrünnigen Kolonien, die sich als Vereinigte Staaten von Amerika selbständig gemacht hatten.

Was andere über Antigua sagen

„Wie Schweine ziehen sie sich in ihre eigenen Ställe zurück" - der irritierte einheimische Journalist Jamaica Kincaid über die vielen Promis, die auf Antigua abgeschottet Urlaub machen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Antigua

Die Hauptstadt von Antigua ist ein schöner Tagesausflug. Das Historical Museum of Antigua & Barbuda informiert über die Geschichte der Insel von der Vorzeit bis zur Unabhängigkeitserklärung. Besucher erfahren viel über die Kultur der karibischen Ureinwohner, die von den Europäern verdrängt wurden, und über die Kolonialzeit. Auch das Gebäude selbst ist sehenswert: Früher war im St. John's Court House aus dem Jahr 1750 der britische Gerichtshof untergebracht. In der Nähe liegt die St. John's Cathedral, eine prächtige anglikanische Kirche aus dem Jahr 1720.

Im Süden von Antigua liegt der Ort English Harbour mit der wohl größten Sehenswürdigkeit der Insel: Nelson's Dockyard. Viele Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert wurden sorgfältig restauriert und bieten einen einzigartigen Einblick in das Leben der britischen Seeleute, die zu jener Zeit in der Karibik stationiert waren. Wo einst die imposanten Dreimaster der Royal Navy ankerten, wiegen sich heute luxuriöse private Yachten in den sanften Wellen.

Der „Hügel der Mönche" ist tatsächlich eines der wenigen noch erhaltenen Forts, mit denen die Briten einst Antigua übersäten. Das Fort von Monks Hill sollte den Bewohnern des Ortes Falmouth als Rückzugsort dienen, falls die Franzosen einen Angriff wagten. Dies war jedoch nie der Fall. Am Gipfel des Hügels bietet sich ein traumhafter Ausblick über die Küste.

Antigua besitzt mehrere wunderschöne Wanderwege, die immer wieder eine herrliche Aussicht auf die Küstenorte und das tiefblaue Meer bieten. Mit dem Mietwagen ist der Ausgangspunkt eines Trails leicht zu erreichen. Empfehlenswert ist zum Beispiel der Lookout Trail, der zu Shirley Heights Lookout führt. Jeden Abend versammeln sich Besucher um den zauberhaften Sonnenuntergang zu beobachten und sonntags findet eine große Party statt. Der Jones Valley Trail und der Carpenters Rock Trail führen durch den Dschungel und bieten so eine gute Möglichkeit, sich mit den Naturschätzen Antiguas vertraut zu machen.